RokaStyroTherm - Dämmen und Dichten

Rollladenkästen sind in alten Häusern nie gedämmt. Der Flächenanteil der Kästen ist zwar im Vergleich zur Wand gering, jedoch ist er energetisch gesehen das schlechteste Bauteil überhaupt.
RokaStyroTherm
RokaStyroTherm
Zwischen Innenraum und Außenluft befindet sich zumeist nur eine dünne Holzfaserplatte. Dadurch ist eine ausreichende Wärmedämmung bei weitem nicht vorhanden. Als Folge dessen sind starke Wärmeverluste, gleichbedeutend mit erhöhten Heizkosten, und Zugerscheinungen vorhanden.


Wird RokaStyroTherm eingebaut, wird als erstes die Revisionsöffnung geöffnet und der zur Verfügung stehende Platzbedarf anhand einer Aufmaßskizze festgehalten. Hierbei muss darauf geachtet werden, dass der sich drehende Rollladenpanzer noch genügend Spielraum zur einzusetzenden Dämmung erhält.
Die wichtigsten Dämmseiten sind die direkt zum Zimmer gerichteten Seiten (im Rollladenkasten unten und nach vorne zum Raum).
Für seine Funktion sollte der Gurt bei dieser patentierten Dämmmaßnahme nicht mit eingebaut werden. Dieser wird besser im Styropor (PS30SE) ausgespart und mittels Dichtungsbürsten in den Gurtführungen, zumindest für die Zugerscheinungen, "eingepackt".


Die Vorteile von RokaStyroTherm auf einen Blick:

  • Verbesserung von Schall- und Wärmeschutz
  • Beseitigung von Zugerscheinungen und Undichtigkeiten
  • Verhinderung von Schimmelpilzbildung durch die beheizte, deutlich wärmere Innenwandoberfläche
  • deutliche Reduzierung der Heizkosten
  • Verminderung der CO 2-Emissionen
  • schnelle Amortisierung durch kostengünstigen Einbau
  • geringe Belastung beim Einbau durch kurze Einbauzeit (meist nur ein Tag - für ein komplettes Einfamilienhaus!)
  • Möglichkeit zum Selbsteinbau
RokaStyroTherm
RokaStyroTherm